.

IMG_20140127_172821
Da waren wir in einem Schreibwarenladen, so einem, der alles hat. Das Kind bekam große Augen (und quiekte ein bisschen), und ich bekam auch große Augen, denn in so einem Schreibwarenladen, wo es alles gibt, merkt man erstmal, was man ganz dringend noch bräuchte.

Ich damals, so als Kind, hab mir sehr sehr oft Zeugs aus der Schreibwarenabteilung (oder wies damals hieß) gekauft, am liebsten Schreibblöcke, Kulis, Radierer (und die hatten damals noch ganz einfache Formen, keine Pinguine oder Bälle oder so), Füller, Bleistifte. Spitzer auch. Patronen. Mmmmmm, musste ich haben, brauchte Vorrat, war wichtig. Dem Kind scheint so was auch sehr wichtig. Ich schreib jetzt aber nicht, dass es das von mir hat, weil ich weiß, dass es vielen Leuten so geht.
(Ich hatte übrigens zu meiner Einschulung ’80 eine Doppelfedermappe bekommen. In einem West-Paket. Mit tollem Füller drin, tollen Stiften, Tintenkiller. Glaub, die Schlümpfe waren drauf. Und am ersten oder zweiten Tag vergaß ich dieses Teil im Klassenraum unter der Bank. War naTÜRlich weg.)

Das Kind kaufte sich grad eine andere Federmappe, eine, die nicht mehr so Schmetterlinge und Blümchen hat. Und eine, in der Stifte, Füller etc. einfach so rumliegen und man ein bisschen wühlen kann und nicht alles in so ein Gummi geklemmt wird. Manche Sachen sind nämlich ein ganz klein wenig peinlich, wenn man älter wird.

(Wie vor zwei Jahren, als es ein neuer Ranzen sein musste … )

*

(Wir brauchten übrigens sehr viel aus diesem Schreibwarenladen.)

.

Eins der wichtigsten Themen derzeit hier daheim: Wunsch-Schule, Zensuren, Verschlechterungen oder nicht.
Und dann heut abend ein paar Tränen.

(Manchmal tät ich gern Watte um mein Kind packen, weiche, warme Watte. Symbolisch.)

.

Das Kind hat gestern seine Tür beklebt. Mit so … Postern. Ich hab das früher auch gemacht, und unsere Wohnung ist eh voll mit so Bildern, Plakaten und so. Früher hab ich oft Bravos bekommen, die mir gesammelt in einem West-Paket geschickt wurden. Die hab ich kurz durchgelesen; Poster kamen dann (meistens) an die Wand (oder wurden in der Klasse verkauft/getauscht), und andere Bilder, vor allem so Werbungs-Kram, schnitt ich aus und klebte es an die eine Wand. Werbung für Joghurt, Schuhe, Schreibzeug, Süßigkeiten, Autos. Sah ganz gut aus, glaub ich.

Ich fänd es ja schöner, wenn das Kind die Tür voll toller Tierbilder hätte. Ich meine nicht kleine Kätzchen oder springende Delfine. Ich meine Tiefseefische, Nacktmulle, Gürteltiere, Insekten … alles, was interessant ist. Und anders. Da das Kind jedoch die guten interessanten Zeitschriften genauso verschlingt, ist das ja okay. Find ich. Und ein Referat über Spinnen hat es auch schon gehalten. Weil es das so wollte.

(Aber diese ganzen strahlenden Gesichter, die da jetzt an der Tür kleben! Mmmm … )

(Vielleicht find ich ja mal zufällig ein tolles Tiefseelebewesen-Plakat. Oder wenigstens ein Käfer-Plakat. Oder meinetwegen was mit Schmetterlingen.)